Empfehlungsmanagement - Der Turbo für Ihren Vertriebserfolg

11.04.2024 00:13 396 mal gelesen Lesezeit: 10 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Empfehlungsmanagement nutzt die Zufriedenheit bestehender Kunden, um durch deren Weiterempfehlungen neue Kunden effizient zu gewinnen.
  • Durch gezielte Anreizsysteme werden Kunden motiviert, ihr Netzwerk aktiv in den Verkaufsprozess einzubinden.
  • Regelmäßige Analyse und Optimierung des Empfehlungsprozesses sichern eine hohe Erfolgsquote und nachhaltiges Wachstum im Vertrieb.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Empfehlungsmanagement: Grundlagen und Bedeutung

Empfehlungsmanagement, oft auch als Referenzmarketing bezeichnet, ist ein strategischer Ansatz im Vertrieb, der darauf abzielt, die Weiterempfehlungsbereitschaft von bestehenden Kunden zu nutzen, um neue Kunden zu gewinnen. Unternehmen, die Empfehlungsmanagement betreiben, erkennen das enorme Potenzial, das in der positiven Mundpropaganda liegt.

Kern des Empfehlungsmanagements ist es, durch hervorragende Produkte und Dienstleistungen die Kundenzufriedenheit so hoch zu halten, dass Kunden als Botschafter für das Unternehmen fungieren. Die Weiterempfehlung erfolgt aus Überzeugung über die Qualität des Unternehmens und seiner Leistungen und ist durch eine hohe Glaubwürdigkeit gekennzeichnet.

Da Empfehlungen von Freunden oder Bekannten für viele Menschen vertrauenswürdiger sind als klassische Werbung, kann Empfehlungsmanagement eine wirkungsvolle Methode sein, um auf authentische Weise die Kundenbasis zu erweitern.

Die Bedeutung des Empfehlungsmanagements hat in einer vernetzten Welt, in der Erfahrungen und Meinungen schnell über soziale Netzwerke geteilt werden, noch weiter zugenommen. Empfehlungen finden heutzutage nicht mehr nur im persönlichen Austausch statt, sondern auch online in Form von Bewertungen, Blogbeiträgen oder social-media Posts. Diese Sichtbarkeit verstärkt den Effekt von Empfehlungen und macht sie zu einem wichtigen Hebel für Unternehmen, um ihr Wachstum anzutreiben.

Die Vorteile von Empfehlungsmanagement für Ihr Unternehmen

Das Einrichten eines gezielten Empfehlungsmanagements bietet Ihrem Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen. Zunächst reduzieren sich durch die positive Mundpropaganda zufriedener Kunden die Kosten für Akquise und Werbung erheblich. Statt massiver Budgets in traditionelle Werbemaßnahmen zu stecken, profitieren Sie von der kosteneffizienten und zielgerichteten Werbung durch Ihre Bestandskunden.

Ein weiterer Pluspunkt liegt in der Kundenbindung. Wenn Kunden Ihr Unternehmen weiterempfehlen, steigert dies nicht nur Ihr Ansehen bei neuen Kunden, sondern verstärkt auch die Bindung der Empfehler an Ihre Marke. Empfehlende Kunden entwickeln ein stärkeres Commitment zu Ihrem Unternehmen, da ihre Empfehlungen auch eine persönliche Wertschätzung darstellen.

Hinzu kommt, dass neue durch Empfehlungen gewonnene Kunden oft höhere Lebenszeitwerte (Lifetime Value oder LTV) aufweisen. Durch das Vertrauen, das bereits im Vorfeld durch die Empfehlung aufgebaut wird, kann die Beziehung zu Neukunden auf festerem Grund stehen, was sich positiv auf die Kundenloyalität auswirkt.

Schließlich trägt Empfehlungsmanagement zur Marktsegmentierung bei. Empfehlende Kunden bringen Sie oft mit potenziellen Kunden in Kontakt, die ähnliche Bedürfnisse und Präferenzen haben. Dies führt zu einer höheren Effektivität Ihrer Marketing- und Vertriebsaktivitäten und ermöglicht es Ihnen, Ihre Angebote noch präziser auf Ihre Zielgruppe abzustimmen.

  • Reduzierte Marketing- und Akquisekosten
  • Verbesserte Kundenbindung und -loyalität
  • Höherer Lifetime Value von Neukunden
  • Effektive Marktsegmentierung durch zielgruppengerechte Ansprache

Schritte zur Implementierung eines erfolgreichen Empfehlungsmanagements

Um ein Empfehlungsmanagement erfolgreich in Ihr Unternehmen zu integrieren, ist eine systematische Vorgehensweise entscheidend. Zuerst sollten Sie eine klare Strategie festlegen, die definiert, welche Ziele Sie mit dem Empfehlungsmanagement erreichen möchten und wie Sie diese messen können.

Anschließend ist es wichtig, die internen Prozesse anzupassen. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter darin, wie Empfehlungen gezielt eingeholt werden können, und schaffen Sie Anreizsysteme, die das Einholen von Empfehlungen fördern.

Weiterhin ist es entscheidend, ein Tracking-System einzurichten, um Empfehlungen nachverfolgen zu können. Dies ermöglichst nicht nur eine Belohnung für den Empfehlenden, sondern auch die Analyse der erfolgreichsten Empfehlungsquellen.

Abschließend sollte Ihr Empfehlungsmanagement laufend evaluiert und optimiert werden. Nutzen Sie Daten und Feedback, um Ihre Strategien und Prozesse stetig zu verbessern und so den Erfolg Ihres Empfehlungsmanagements nachhaltig zu sichern.

  1. Festlegung einer klaren Strategie
  2. Anpassung interner Prozesse und Mitarbeiter-Schulung
  3. Entwicklung einer zielgruppengerechten Kommunikationsstrategie
  4. Einrichtung eines Tracking-Systems für Empfehlungen
  5. Regelmäßige Evaluation und Optimierung

Die Psychologie hinter Empfehlungen: Warum Kunden weiterempfehlen

Die Gründe, warum Kunden Unternehmen oder Produkte weiterempfehlen, sind tief in der Psychologie verwurzelt. Ein wichtiger Faktor ist das Prinzip der sozialen Anerkennung. Kunden, die positive Erfahrungen gemacht haben, teilen ihre Empfehlungen, um anderen zu helfen und um als Experte oder vertrauensvolle Quelle anerkannt zu werden.

Ein weiteres psychologisches Element ist das Gefühl der Verbundenheit. Indem Kunden eine Marke, die sie mögen und der sie vertrauen, weiterempfehlen, zeigen sie ihre Loyalität und unterstützen das Fortbestehen der Marke. Dies kann auch als Ausdruck der eigenen Identität gesehen werden – die Wahl einer Marke oder eines Produktes und die darauffolgende Empfehlung spiegelt oft die persönlichen Werte des Kunden wider.

Darüber hinaus gibt es das Phänomen der Reziprozität, welches besagt, dass Menschen sich dazu verpflichtet fühlen, jemandem zu helfen, der ihnen zuvor einen Gefallen getan hat. Gute Erfahrungen mit einem Unternehmen oder Produkt können das Bedürfnis wecken, sich erkenntlich zu zeigen, indem man andere darauf aufmerksam macht.

Nicht zuletzt spielt auch das Prinzip der Konsistenz eine Rolle. Hat sich ein Kunde einmal öffentlich positiv über ein Produkt oder Unternehmen geäußert, ist es wahrscheinlich, dass er diese Meinung auch weiterhin vertreten und das Produkt oder Unternehmen weiterempfehlen wird.

  • Soziale Anerkennung durch Teilen von Erfahrungen
  • Verbundenheitsgefühl und Identitätsausdruck
  • Reziprozität · das Bedürfnis, Gutes zu erwidern
  • Konsistenz im eigenen Handeln und Auftreten

Aktive vs. Passive Empfehlungen: Methoden im Vergleich

Im Empfehlungsmanagement spielt die Unterscheidung zwischen aktiven und passiven Empfehlungen eine zentrale Rolle. Aktive Empfehlungen erfolgen, wenn Sie Ihre Kunden direkt um eine Weiterempfehlung bitten. Dabei können spezielle Empfehlungsprogramme oder Anreizsysteme zum Einsatz kommen. Diese Methode gestattet es Ihnen, den Prozess zu steuern und die Ergebnisse zu messen.

Passive Empfehlungen hingegen entstehen ohne direktes Zutun. Sie sind das Resultat von überzeugenden Produkterlebnissen und hervorragendem Kundenservice. Obwohl sie organisch und authentisch sind, ist es schwieriger, sie zu kontrollieren oder ihren Einfluss exakt zu erfassen.

Der Unterschied zwischen beiden Methoden liegt somit in der Initiative. Bei aktiven Empfehlungen sind Sie der Initiator, während bei passiven Empfehlungen der Kunde aus eigenem Antrieb handelt. Ein ausgewogener Mix aus beiden Methoden kann dafür sorgen, dass Ihr Empfehlungsmanagement berechenbare Ergebnisse liefert und zugleich von der Authentizität organischer Empfehlungen profitiert.

Aktive Empfehlungen Passive Empfehlungen
Direktes Fragen nach Empfehlungen Natürlich entstandene Empfehlungen
Messbar und steuerbar Schwierig zu erfassen und zu kontrollieren
Nutzung von Anreizsystemen Abhängig von Kundenerfahrung und -zufriedenheit

Best Practices für effektives Empfehlungsmanagement

Um Ihr Empfehlungsmanagement zu optimieren, gibt es bewährte Vorgehensweisen, die zur Steigerung der Effektivität beitragen. Die Grundlage bildet eine exzellente Kundenbetreuung, denn nur zufriedene Kunden empfehlen weiter. Stellen Sie sicher, dass Ihre Produkte und Dienstleistungen höchsten Ansprüchen genügen und bieten Sie einen Kundenservice, der über das Erwartete hinausgeht.

Eine weitere wichtige Praxis ist die Schaffung eines transparenten und attraktiven Anreizsystems. Belohnen Sie Ihre Kunden für ihre Empfehlungen, sei es durch Rabatte, Gutscheine oder Zugang zu exklusiven Angeboten. So fördern Sie nicht nur die Bereitschaft zur Weiterempfehlung, sondern stärken auch die Kundenbindung.

Kommunikation ist ein entscheidender Faktor für erfolgreiche Empfehlungsmarketing. Stellen Sie klar und deutlich heraus, wie Kunden empfehlen können und welche Vorteile sie dadurch erhalten. Vermeiden Sie komplexe Prozesse und sorgen Sie für eine unmittelbare und einfache Möglichkeit, Empfehlungen auszusprechen.

Schließlich sollten Sie ein Feedback-System etablieren, das es Ihnen ermöglicht, Rückmeldungen zu den Empfehlungen zu sammeln. Dies hilft Ihnen, Ihr Empfehlungsprogramm stetig zu verbessern und es eng an die Bedürfnisse Ihrer Kunden anzupassen.

  1. Garantie von Produkt- und Servicequalität
  2. Entwicklung eines attraktiven Anreizsystems
  3. Effektive und transparente Kommunikation der Empfehlungsprozesse
  4. Nutzung von Feedback zur kontinuierlichen Verbesserung

Herausforderungen im Empfehlungsmanagement und wie Sie diese meistern

Beim Aufbau eines stabilen Empfehlungsmanagements können verschiedene Herausforderungen auftauchen. Eine häufig auftretende Schwierigkeit ist das Erreichen einer kritischen Masse an empfehlungsbereiten Kunden. Hierbei ist es entscheidend, frühzeitig eine Kultur der Begeisterung und des Teilens zu etablieren, sodass Kunden bereits nach dem ersten positiven Erlebnis zum Weiterempfehlen animiert werden.

Die Konsistenz der Qualität in Produkten und Service zu wahren, ist eine weitere Herausforderung. Es sollte ein kontinuierliches Qualitätsmanagement umgesetzt werden, um stets den hohen Standards gerecht zu werden, die Kunden zum (Weiter-)Empfehlen bewegen.

Außerdem kann das korrekte Tracking und die Auswertung der Empfehlungen eine komplizierte Angelegenheit sein. Die Implementierung eines effektiven CRM-Systems kann dabei unterstützen, den Überblick zu behalten und sowohl den Prozess als auch das Feedback der Kunden optimal zu nutzen.

Zuletzt gilt es, eventuelle rechtliche Bedenken, die im Kontext von Empfehlungsprogrammen entstehen könnten, zu bedenken und zu adressieren. Es ist wichtig, sich eingehend mit dem aktuellen Datenschutzrecht auseinanderzusetzen, um sowohl die Sicherheit der Kundendaten zu gewährleisten als auch rechtlichen Herausforderungen präventiv zu begegnen.

  • Schaffung einer Empfehlungskultur
  • Sicherung der Produkt- und Servicequalität
  • Einführung eines effizienten Tracking- und CRM-Systems
  • Beachtung von rechtlichen Rahmenbedingungen

Messung des Erfolgs: Kennzahlen im Empfehlungsmanagement

Die Erfolgsmessung ist ein zentraler Bestandteil des Empfehlungsmanagements. Um die Effektivität Ihres Programms zu beurteilen, gibt es diverse Kennzahlen, die Sie heranziehen können. Ein wichtiger Indikator ist die Empfehlungsquote, welche das Verhältnis von erhaltenen Empfehlungen zur Gesamtanzahl der Kunden angibt.

Ein weiteres zentrales Maß ist der Net Promoter Score® (NPS). Dieser misst, inwieweit Kunden bereit sind, Ihr Unternehmen zu empfehlen. Der NPS wird durch das Stellen einer einfachen Frage ermittelt: "Auf einer Skala von 0 bis 10, wie wahrscheinlich ist es, dass Sie unser Unternehmen einem Freund oder Kollegen weiterempfehlen?" Die Antworten werden dann in Promotoren (9-10), Passive (7-8) und Detraktoren (0-6) kategorisiert.

Zudem sollten Sie die Conversion-Rate von Empfehlungen beachten. Diese KPI zeigt an, welcher Prozentsatz der empfohlenen Kontakte zu tatsächlichen Kunden wird. Eine hohe Conversion-Rate ist ein Indiz für die Qualität der Empfehlungen und die Effektivität Ihrer Akquisitionsstrategie.

Nicht zuletzt ist der Kundenlebenszeitwert (Customer Lifetime Value, CLV) eine aussagekräftige Größe. Der CLV misst den Gesamtwert, den ein Kunde über die gesamte Dauer seiner Beziehung zum Unternehmen beitragen kann, und liefert damit wichtige Erkenntnisse über den langfristigen Wert einer durch Empfehlung gewonnenen Kundenbeziehung.

  • Berechnung der Empfehlungsquote
  • Ermittlung des Net Promoter Scores® (NPS)
  • Auswertung der Conversion-Rate bei Empfehlungen
  • Bestimmung des Customer Lifetime Values (CLV)

®Net Promoter, Net Promoter Score, und NPS sind eingetragene Markenzeichen von Satmetrix Systems, Inc., Bain & Company und Fred Reichheld.

Empfehlungsmanagement in der digitalen Welt: Online-Strategien

Im Zeitalter des Internets hat das Empfehlungsmanagement eine neue Dimension erhalten. Online-Plattformen bieten vielfältige Möglichkeiten, Empfehlungen zu generieren und zu verbreiten. Eine effektive Online-Strategie beginnt mit der Optimierung Ihrer Webseite, um das Teilen von Inhalten zu erleichtern. Einfach zugängliche Share-Buttons und die Integration in soziale Netzwerke sind hierfür unerlässlich.

Die Nutzung von Online-Bewertungsportalen kann ebenfalls das Empfehlungsmanagement unterstützen. Positive Kundenbewertungen auf solchen Portalen sind digitale Empfehlungen, die potenzielle Kunden bei ihrer Entscheidungsfindung beeinflussen können.

Eine weitere Maßnahme ist die Etablierung eines Online-Empfehlungsprogrammes. Dies kann durch die Bereitstellung eines speziellen Empfehlungslinks oder -codes geschehen, mit dem der empfehlende Kunde und der Neukunde identifiziert und entsprechend belohnt werden können.

Ebenso ist es wichtig, in Influencer Marketing zu investieren. Influencer mit einer starken Online-Präsenz können Ihre Reichweite erheblich erweitern und die Wirksamkeit Ihrer Werbebotschaften erhöhen. Die Glaubwürdigkeit und Authentizität eines Influencers kann sich direkt auf die Wahrnehmung Ihrer Marke auswirken.

  • Webseiten-Optimierung für Content-Sharing
  • Aktive Nutzung und Management von Online-Bewertungsportalen
  • Aufbau eines Online-Empfehlungsprogrammes
  • Strategische Partnerschaften im Influencer Marketing

Fallbeispiele: Erfolgsgeschichten durch Empfehlungsmanagement

Erfolgreiches Empfehlungsmanagement hat schon vielen Unternehmen zu beachtlichem Wachstum verholfen. Ein anschauliches Beispiel hierfür ist das Unternehmen Dropbox. Mit einem cleveren Empfehlungsprogramm, das sowohl den Empfehler als auch den geworbenen Neukunden mit zusätzlichem Speicherplatz belohnte, gelang es Dropbox, seine Nutzerbasis exponentiell zu steigern.

Ein weiteres Beispiel ist das von Tesla. Der Automobilhersteller setzt auf ein Empfehlungsprogramm, das Kunden für jede erfolgreiche Weiterempfehlung besondere Prämien, wie exklusive Zugänge zu Veranstaltungen oder Upgrades für ihr Fahrzeug, bietet. Diese Strategie hat nicht nur die Verkaufszahlen positiv beeinflusst, sondern auch die Markentreue gesteigert.

Auch kleinere Unternehmen können mithilfe von Empfehlungsmanagement beachtliche Erfolge erzielen. So konnte beispielsweise ein regionaler Dienstleister durch ein gut durchdachtes Empfehlungssystem die Anzahl seiner Kunden signifikant erhöhen und seine lokale Marktpräsenz ausbauen.

  • Dropbox: Steigerung der Nutzerbasis durch belohnungsbasierte Empfehlungen
  • Tesla: Förderung des Verkaufs und der Markentreue durch exklusive Prämien
  • Regionale Erfolge: Wachstum und Präsenzsteigerung durch lokal angepasste Strategien

Fazit: Empfehlungsmanagement als Wachstumsmotor nutzen

Das Empfehlungsmanagement hat sich als kraftvoller Motor für Unternehmenswachstum bewiesen. Durch die strategische Nutzung von Empfehlungen profitieren Sie von einer effektiven und vertrauenswürdigen Art der Neukundengewinnung. Ein sorgfältig geplantes und umgesetztes Empfehlungssystem kann nicht nur Ihre Reichweite vergrößern, sondern auch die Umsatzentwicklung positiv beeinflussen.

Um das volle Potenzial des Empfehlungsmanagements auszuschöpfen, ist es essentiell, beständig zu analysieren und zu optimieren. Eine kontinuierliche Anpassung an Kundenbedürfnisse und Marktveränderungen ermöglicht es, das Empfehlungsverhalten noch genauer zu steuern und damit den Erfolg Ihres Unternehmens langfristig zu sichern. Mit den richtigen Maßnahmen wird Empfehlungsmanagement somit zu einem unverzichtbaren Teil Ihrer Vertriebs- und Marketingstrategie.


FAQ zum effizienten Empfehlungsmanagement

Was ist Empfehlungsmanagement und wie trägt es zum Vertriebserfolg bei?

Empfehlungsmanagement ist ein strategisches Vorgehen im Marketing, um Kunden basierend auf bestehenden Kundenempfehlungen zu gewinnen. Es nutzt die Weiterempfehlungsbereitschaft zufriedener Kunden, um authentisch und glaubwürdig neue Kunden zu akquirieren, was zu einer kosteneffizienten und wirkungsvollen Kundenexpansion führt.

Welche Vorteile bietet Empfehlungsmanagement für mein Unternehmen?

Die Vorteile umfassen reduzierte Marketing- und Akquisekosten, verbesserte Kundenbindung und -loyalität, sowie einen höheren Lifetime Value von durch Empfehlungen gewonnenen Neukunden. Es begünstigt zudem eine effektive Marktsegmentierung durch zielgruppengerechte Ansprache.

Wie kann man ein erfolgreiches Empfehlungsmanagement implementieren?

Für die Implementierung sollten Unternehmen eine klare Strategie mit messbaren Zielen festlegen, Mitarbeiter schulen, wirksame Kommunikationsstrategien entwickeln, ein Tracking-System zur Erfolgsmessung einrichten und das Empfehlungsprogramm regelmäßig evaluieren und optimieren.

Welche Rolle spielen psychologische Faktoren beim Empfehlungsmanagement?

Psychologische Elemente wie soziale Anerkennung, Verbundenheitsgefühl, Reziprozität und das Prinzip der Konsistenz beeinflussen stark, warum Kunden Marken oder Produkte weiterempfehlen. Diese Faktoren tragen zur Motivation bei und können beim Ausarbeiten der Strategien für Empfehlungsmanagement berücksichtigt werden.

Wie lassen sich der Erfolg und die Effektivität des Empfehlungsmanagements messen?

Kennzahlen wie die Empfehlungsquote, der Net Promoter Score (NPS), die Conversion-Rate von empfohlenen Kontakten und der Customer Lifetime Value (CLV) sind wichtig, um den Erfolg von Empfehlungsprogrammen zu beurteilen und zu steuern.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Empfehlungsmanagement nutzt die Weiterempfehlungsbereitschaft bestehender Kunden, um neue zu gewinnen und ist besonders effektiv durch hohe Glaubwürdigkeit. Es bietet Vorteile wie reduzierte Akquisekosten, verbesserte Kundenbindung und eine zielgerichtete Marktsegmentierung; für den Erfolg sind klare Strategien, angepasste interne Prozesse sowie regelmäßige Evaluationen entscheidend.

Professionelles Zuhören
Professionelles Zuhören
YouTube

Willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Sales Podcasts. In dieser Folge beschäftigen wir uns mit der Fähigkeit des professionellen Zuhörens! Wir glauben oft, gute Zuhörer zu sein, aber sind wir es wirklich? Gutes Zuhören hat verschiedene psychologische Effekte und macht eine Frage erst zur guten Frage! Erfahre in dieser Folge, wie du professionelles Zuhören einsetzen kannst, um deine Gespräche, noch erfolgreicher und kundenzentrierter zu führen! Viele Grüße Max Weipprecht

...
Erfolg im Vertrieb ist planbar!

Als erfahrener Verkäufer und Führungspersönlichkeit, begleite ich Sie bei der gezielten und individuell abgestimmten Entwicklung Ihrer Verkaufs-, Verhandlungs- Führungs- und Kommunikationskills. Sprechen Sie mich an!

...
Das 1x1 der Einwand- & Vorwandbehandlung

Professionelle Einwandbehandlung bzw. Gesprächsführung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Ihren Erfolg im Vertrieb.

Die Fähigkeit, Verkaufs- bzw. Beratungsgespräche nicht nur professionell zu führen, sondern auch gezielt zu steuern, ist eine Basiskompetenz im Verkauf und kann erlent und trainiert werden.

Nicht jeder Einwand ist ein Hindernis, vielmehr verbergen sich dahinter Chancen, Ihre KundInnen noch besser kennenzulernen und Ihre Bedürfnisse besser zu verstehen.

Es ist daher wichtig, die Methodik und Technik der Einwandbehandlung zu beherrschen und sie als wesentlichen Teil Ihrer Erfolgsstrategie zu betrachten.

Kontaktieren Sie mich gerne und lassen Sie uns sprechen, wie wir Ihre Gesprächsführung noch erfolgreicher gestalten können.

...
Die CRM-Plattform für das Wachstum Ihres Unternehmens

Pipedrive ist ein CRM von Vertrieblern für Vertriebler.

Pipedrive wurde 2010 in einer Garage in Estland gegründet. Die Gründer waren Vertriebsmitarbeiter, die ein CRM-Tool benötigten, das mehr bietet als die auf dem Markt erhältliche Software. Also entwickelten sie eine benutzerfreundliche, visuelle Vertriebsplattform, die Nutzern hilft, ihre Prozesse zu optimieren und mehr zu erreichen.

Die Arbeit im Vertrieb erfordert Organisation, Effizienz und ständige Optimierung der eigenen Prozesse. Pipedrive bietet zahlreiche Vorteile, die Ihr Vertriebsteam dabei unterstützen können, den Überblick zu bewahren und ihre Ziele schneller zu erreichen.

Werbung
...
Erfolgreich Beraten und Verkaufen im B2B-Vertrieb

Sie erlernen und trainieren…

  • Ihre Ansprechpartner mit optimaler Beratung zu Ihren Produkten/Dienstleistungen oder Services zu Überzeugen und legen damit die Basis für den Verkauf.
  • sich systematisch und strukturiert auf Kundengespräche vorzubereiten.
    Im Ergebnis planen sie ihre Beratungsgespräche vom Einstieg bis zum Abschluss.
  • Im Kundengespräch einer klaren Gesprächsstruktur zu folgen.
  • Kundentypologien in Ihrer Ansprache zu berücksichtigen und argumentieren kunden- bzw. bedürfnisorientiert.
Werbung
...
Telefonakquise leicht gemacht!

Telefonakquise kann jeder – man muss nur wissen wie es geht!

Professionelle Kundeniteraktion am Telefon ist keine Kunst, sondern Handwerk auf höchstem Niveau.

Dass die Kundenkommunikation per Telefon oder per VideoCalls funktioniert, und zwar so, dass aus Unbekannten bzw.cold leads, Kunden und langfristige Partner/Fans werden, das weiß ich aus zahlreichen erfolgreichen Projekten mit Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen.

Wir analysieren Ihr Angebot und entwickeln ein wirksames Kommunikations-Framework für Terminierung, Qualifizierung oder Akquise am Telefon –  für planbaren Erfolg Ihres Unternehmens! 

Mehr Termine, mit den richtigen Kunden, zur richtigen Zeit!

Systematische und strategische Gesprächsführung mit maximaler Kunden- und abschlussorientierung.

Kontaktieren Sie mich gerne für weitere Informationen. Ich freue mich darauf Sie und Ihr Team kennenzulernen.

Werbung
...
Messetraining - Erfolgreich akquirieren auf Messen

Messen sind die zentrale Plattform für Unternehmen, um ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiten Publikum zu präsentieren, Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden zu binden.

Doch ohne das richtige Training und die notwendige Vorbereitung kann diese Chance schnell ungenutzt bleiben.

Ein professionelles Messetraining ist daher unerlässlich, um den Erfolg Ihres Messeauftritts zu maximieren.

Individuell, an Ihre Branche und Ihre Kunden, angepasstes Training befähigt und motiviert Ihr Standpersonal, gezielt auf die Bedürfnisse und Wünsche der Besucher einzugehen.

Wenn Sie das Maximale aus Ihrem Messeauftritt herausholen möchten, Ihren Return on Invest sichern möchten und sich durch professionelle Kundenansprache von Ihren Wettbewerbern abheben möchten, dann kontaktieren Sie uns gerne.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Messeauftritte zu optimieren und Ihre Vertriebsziele zu erreichen.

Werbung

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Entwickeln Sie ein attraktives Anreizsystem, um Kunden für das Weiterempfehlen Ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu belohnen und so die Empfehlungsbereitschaft zu steigern.
  2. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter gezielt in Bezug auf Empfehlungsmanagement, um die Kundenkommunikation zu verbessern und Empfehlungen effektiver zu generieren.
  3. Nutzen Sie Online-Bewertungsportale und soziale Medien, um positive Kundenfeedbacks sichtbar zu machen und potenzielle Kunden zu erreichen.
  4. Implementieren Sie ein Tracking-System, um die Herkunft von Empfehlungen nachzuvollziehen und erfolgreiche Empfehlungsquellen zu identifizieren.
  5. Bewerten Sie regelmäßig die Wirksamkeit Ihres Empfehlungsmanagements anhand von Kennzahlen wie der Empfehlungsquote und dem Net Promoter Score®.