Win-Loss Analysen - Der Wegweiser für zukünftige Vertriebserfolge

20.03.2024 10:02 131 mal gelesen Lesezeit: 10 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Win-Loss Analysen identifizieren konkrete Gründe für Vertriebserfolge und -niederlagen, um zukünftige Strategien zu optimieren.
  • Sie bieten tiefe Einblicke in Kundenbedürfnisse und Entscheidungsprozesse, die für maßgeschneiderte Verkaufsansätze genutzt werden können.
  • Durch regelmäßige Durchführung von Win-Loss Analysen können Vertriebsteams ihre Angebote kontinuierlich verbessern und Wettbewerbsvorteile schaffen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Win-Loss Analyse: Definition und Bedeutung für den Vertrieb

Die Win-Loss Analyse ist ein Instrument, das Erkenntnisse darüber liefert, warum Verkaufsangebote erfolgreich waren oder scheiterten. Diese Analyse bietet eine Grundlage für strategische Entscheidungen im Vertriebsbereich, indem sie kritische Faktoren aufdeckt, die den Ausgang von Verkaufschancen beeinflussen. Gerade in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt stellt die Win-Loss Analyse eine wichtige Ressource dar, um den Verkaufsprozess zu optimieren und die Effektivität von Vertriebsstrategien zu steigern.

Im Kern handelt es sich bei der Win-Loss Analyse um eine post-decision-Untersuchung, die das Feedback von Kunden und Nicht-Kunden nach Abschluss eines Verkaufsprozesses einholt. Entscheidend ist hierbei die Identifikation der Faktoren, welche die Kaufentscheidung positiv oder negativ beeinflusst haben, seien es Produkteigenschaften, Preisgestaltung, Qualität der Kundenbeziehung oder auch die Leistung des Vertriebsteams.

Durchgeführt wird die Analyse meist mithilfe von Interviews oder Umfragen. Die Ergebnisse bieten eine wertvolle Perspektive, die weit über die innere Sichtweise des Unternehmens hinausgeht. Sie ermöglichen es, Muster und Trends im Verkaufsprozess zu erkennen, aus verlorenen Geschäften zu lernen und die gewonnenen Geschäfte zu duplizieren.

Die Bedeutung der Win-Loss Analyse für den Vertrieb kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie ermöglicht es, die Stärken und Schwächen des eigenen Angebots im Vergleich zum Wettbewerb zu verstehen und damit einhergehend eine gezielte Anpassung von Produkten und Dienstleistungen. Darüber hinaus fördert sie eine kundenorientierte Entwicklung und kann somit zur Sicherung und dem Ausbau von Marktanteilen beitragen.

Die Vorteile einer Win-Loss Analyse im Überblick

Die Durchführung einer Win-Loss Analyse bringt zahlreiche Vorteile für Unternehmen, die bestrebt sind, ihre Verkaufsstrategien zu verfeinern und den Umsatz zu steigern. Zu den Schlüsselelementen, die durch die Analyse positiv beeinflusst werden, gehören:

  • Die Kundenorientierung: Feedback von Kunden und Nicht-Kunden ermöglicht es, die eigenen Produkte und Dienstleistungen besser auf deren Bedürfnisse abzustimmen.
  • Die Wettbewerbsfähigkeit: Ein tieferes Verständnis für die Stärken und Alleinstellungsmerkmale des eigenen Angebots hilft, sich gegenüber Konkurrenten zu positionieren.
  • Die Prozessoptimierung: Erkenntnisse über den Vertriebsprozess können dazu genutzt werden, Abläufe zu straffen und Vertriebseffizienz zu verbessern.
  • Die Produktentwicklung: Direktes Kundenfeedback zeigt Potenzial für Produktinnovationen und kann in die Entwicklung neuer Funktionen einfließen.
  • Das Vertriebstraining: Durch das Verstehen der Faktoren, die zu einem Verkaufserfolg oder -misserfolg geführt haben, können Schulungsprogramme gezielt optimiert werden.
  • Die Interne Kommunikation: Das Teilen von Win-Loss Erkenntnissen fördert das Verständnis für Kundenbedürfnisse und Marktdynamiken intern.

Diese Vorteile zeigen, dass eine Win-Loss Analyse weit über die reine Analyse von Verkaufserfolgen und -misserfolgen hinausgeht. Sie ist ein strategisches Werkzeug, das hilft, Entscheidungsprozesse im Unternehmen auf eine breitere Informationsbasis zu stellen und somit langfristig die Wettbewerbsposition zu stärken.

Wie führt man eine Win-Loss Analyse durch? Ein Schritt-für-Schritt-Leitfaden

Um eine effektive Win-Loss Analyse durchzuführen, ist eine strukturierte Herangehensweise erforderlich. Der nachfolgende Schritt-für-Schritt-Leitfaden gibt eine Übersicht darüber, wie ein solcher Prozess idealerweise gestaltet sein sollte:

  1. Planung: Definieren Sie klare Ziele für die Analyse und legen Sie fest, welche Informationen gesammelt werden sollen.
  2. Entwicklung eines Fragebogens: Erarbeiten Sie einen standardisierten Fragebogen, der auf die Ziele der Analyse ausgerichtet ist und sowohl quantitative als auch qualitative Daten erfasst.
  3. Auswahl der Zielgruppe: Bestimmen Sie, welche verlorenen und gewonnenen Kunden kontaktiert werden sollen, und stellen Sie eine Liste mit Ansprechpartnern zusammen.
  4. Interviewführung: Führen Sie Interviews mit den ausgewählten Teilnehmern durch, wobei eine neutrale, objektive Position beibehalten werden sollte.
  5. Datenerfassung: Sammeln Sie die Ergebnisse aus den Befragungen systematisch und bereiten Sie diese für die Analyse auf.
  6. Auswertung: Analysieren Sie die gesammelten Daten, um Muster und Trends zu erkennen und anschließend konkrete Handlungsempfehlungen ableiten zu können.
  7. Umsetzung: Entwickeln Sie auf Basis der Analyseergebnisse Strategien zur Verbesserung der Erfolgsquote und initiieren Sie entsprechende Anpassungen.
  8. Kontinuierliche Verbesserung: Führen Sie in regelmäßigen Abständen Win-Loss Analysen durch, um die Wirksamkeit der eingeleiteten Maßnahmen zu überprüfen und den Prozess fortlaufend zu verbessern.

Diese schrittweise Vorgehensweise bildet das Fundament einer aussagekräftigen Win-Loss Analyse und trägt maßgeblich dazu bei, relevante Einsichten zu erlangen, die zu echten Verbesserungen im Vertrieb führen können.

Die Rolle des Vertriebsteams in der Win-Loss Analyse

Die Rolle des Vertriebsteams in der Win-Loss Analyse ist vielschichtig und erfordert ein hohes Maß an Selbstreflexion und Professionalität. Primär bringen Verkäufer ihre direkten Erfahrungen aus Kundeninteraktionen ein und liefern wertvolle Einblicke in die jeweiligen Verkaufssituationen. Es ist jedoch entscheidend, dass die Beteiligung des Vertriebsteams in einer konstruktiven und objektiven Art erfolgt.

  • Beitrag zu Identifikation von Verbesserungspotenzial: Vertriebsmitarbeiter können spezifische Situationsanalysen und Kundenerfahrungen teilen, die dabei helfen, den Vertriebsprozess zielgerichtet zu verbessern.
  • Bereitstellung eines internen Feedbacks: Vertriebsmitarbeiter sind oft die ersten, die von Kundenverhalten und deren Entscheidungsgründen erfahren, und können daher interne Prozesse aus einer neuen Perspektive beleuchten.

Dennoch ist bei der Einbindung des Vertriebsteams darauf zu achten, dass die Objektivität gewahrt bleibt. Beispielsweise sollte vermieden werden, dass die Analyse ausschließlich zur Rechtfertigung von Misserfolgen genutzt wird. Vielmehr sollten die gewonnenen Erkenntnisse dazu dienen, den Verkaufsprozess als Ganzes zu stärken und die Zusammenarbeit im Team zu fördern.

Das Vertriebsteam ist somit ein wichtiger Teil der Win-Loss Analyse, dessen Beiträge es erlauben, präzisere Anpassungen im Verkaufsprozess vorzunehmen und die kommunikative Kompetenz zu steigern. Der Schlüssel liegt dabei in der konstruktiven Einbindung und der Sicherstellung, dass die gewonnenen Daten korrekt interpretiert und in effektive Maßnahmen überführt werden.

Erfolgsfaktoren für aussagekräftige Win-Loss Analysen

Damit eine Win-Loss Analyse nicht nur Daten produziert, sondern auch maßgebliche Erkenntnisse für den Vertriebserfolg liefert, müssen bestimmte Erfolgsfaktoren beachtet werden. Eine aussagekräftige Analyse beruht auf der Qualität und Objektivität der gesammelten Informationen sowie der Effizienz der durchgeführten Prozesse.

  • Strukturierte Durchführung: Eine klare Methodik und ein strategischer Plan sind grundlegend, um relevante und vergleichbare Daten zu erhalten.
  • Neutrale Datensammlung: Die Gewinnung der Daten sollte durch neutrale Akteure erfolgen, um Verzerrungen zu vermeiden und glaubwürdige Erkenntnisse zu sichern.
  • Zeitnahe Analyse: Eine zeitnahe Befragung nach dem Verkaufsabschluss garantiert, dass die Erinnerung der Teilnehmer noch frisch ist und genauere Informationen geliefert werden.
  • Kontinuierliches Monitoring: Eine dauerhafte Überwachung und Auswertung der Daten ermöglicht es, Trends zu erkennen und langfristige Strategien zu entwickeln.
  • Bearbeitung von Rückmeldungen: Die Analyseergebnisse sollten konsequent dazu verwendet werden, Lernprozesse einzuleiten und Optimierungen vorzunehmen.

Diese Faktoren bilden das Fundament für aussagekräftige Win-Loss Analysen und sind essentiell, um diese nicht nur als Kontrollinstrument, sondern als Katalysator für Wachstum und Verbesserung im Vertrieb zu nutzen.

Kennzahlen und Messgrößen in der Win-Loss Analyse

In der Win-Loss Analyse ermöglichen Kennzahlen und Messgrößen eine objektive Bewertung des Vertriebserfolgs. Diese Metriken sind entscheidend, um fundierte Schlüsse aus der Analyse zu ziehen und effektive Strategien zu entwickeln.

Kennzahl Beschreibung
Gewinn-Verlust-Quote Verhältnis zwischen gewonnenen und verlorenen Angeboten, aufschlussreich über den generellen Erfolg der Angebote
Gewinnrate Prozentualer Anteil der gewonnenen Angebote an der Gesamtzahl der Angebote, spiegelt die Effektivität der Verkaufsbemühungen wider
Kundenzufriedenheit Einschätzung der Kunden über ihre Zufriedenheit mit dem Produkt oder der Dienstleistung, Indikator für potenzielle Wiederholungskäufe
Loyalitätsrate Maß für die Bindung von Stammkunden, gibt Auskunft darüber, wie gut das Unternehmen in der Lage ist, bestehende Kundenbeziehungen zu pflegen

Die Auswahl der richtigen Kennzahlen hängt von den spezifischen Zielen der Win-Loss Analyse ab. Es gilt, Metriken zu wählen, die aussagekräftige und aktionsfähige Insights liefern, welche wiederum zur Verbesserung von Vertriebsprozessen und Produktangeboten führen.

Praxisbeispiel: Erfolgreiche Anwendung der Win-Loss Analyse

Eine Win-Loss Analyse in der Praxis kann aufzeigen, wie Unternehmen konkret von ihr profitieren. Ein Praxisbeispiel illustriert dies eindrucksvoll:

Ein mittelständisches Technologieunternehmen führte erstmalig eine umfassende Win-Loss Analyse durch, um die Gründe für eine Reihe verlorener Aufträge zu verstehen. Die Analyse ergab, dass die Mehrheit der verlorenen Deals nicht aufgrund des Preises scheiterte, sondern wegen mangelnder Anpassungsfähigkeit der Produkte an spezifische Kundenanforderungen. Mit diesen Erkenntnissen leitete das Management konkrete Schritte ein:

  1. Entwicklung von flexibleren Produktkonfigurationen, um kundenspezifische Bedürfnisse besser bedienen zu können.
  2. Training des Vertriebsteams in Beratungskompetenz, um potenzielle Kundenanforderungen im Verkaufsgespräch präziser zu identifizieren.
  3. Etablierung eines Feedbacksystems von Kunden für die kontinuierliche Produktentwicklung.

Mit diesen Maßnahmen verbesserte das Unternehmen seine Gewinnrate signifikant und konnte nicht nur bestehende Kundenbeziehungen stärken, sondern auch neue Marktsegmente erschließen. Dieses Beispiel demonstriert, wie durch zielgerichtete Anpassungen auf Basis von Win-Loss Analysen Vertriebserfolge nachhaltig gesteigert werden können.

Häufige Fehler bei der Win-Loss Analyse und wie man sie vermeidet

Bei der Durchführung einer Win-Loss Analyse können verschiedene Fehler auftreten, die die Wirksamkeit der Analyse beeinträchtigen. Um diese Fehler zu vermeiden, ist es wichtig, bestimmte Richtlinien zu beachten:

  • Vermeidung von Voreingenommenheit: Achten Sie darauf, dass die Daten objektiv erhoben werden und Wertungen des Vertriebs nicht die Ergebnisse verzerren.
  • Keine selektive Datennutzung: Widerstehen Sie der Versuchung, nur solche Daten zu berücksichtigen, die die eigene Sichtweise bestätigen.
  • Ausreichende Stichprobengröße: Stellen Sie sicher, dass genügend Daten für eine verlässliche Analyse vorhanden sind, und nicht nur vereinzelte Rückmeldungen überbewertet werden.
  • Korrekte Interpretation der Daten: Qualifizieren Sie das Verständnis für die erhobenen Daten, damit daraus die richtigen Schlussfolgerungen gezogen werden.

Diese Vorgehensweise hilft, gängige Fehler bei der Win-Loss Analyse zu vermeiden und sie als effektives Werkzeug für die Verbesserung von Vertriebsprozessen und die Steigerung des Geschäftserfolgs zu nutzen.

Die Bedeutung von Unabhängigkeit und Objektivität in der Win-Loss Analyse

Ein zentraler Erfolgsfaktor bei der Durchführung von Win-Loss Analysen ist die Unabhängigkeit der Analyse von internen Unternehmensstrukturen und Prozessen. Nur durch eine unabhängige Betrachtungsweise können glaubwürdige und objektive Ergebnisse garantiert werden, da sie frei von unternehmensinternen Filtern, Interessenkonflikten oder der Gefahr der Selbstbewertung sind.

Die Objektivität der Analyse ist ebenso von großer Wichtigkeit. Sie sorgt dafür, dass die Ergebnisse eine echte Reflexion der Kundenmeinung und nicht nur eine Sammlung subjektiver Eindrücke oder Bewertungen des Vertriebsteams sind. Eine objektive Herangehensweise beinhaltet:

  • Einen neutralen Interviewer, der nicht in das tägliche Vertriebsgeschäft involviert ist.
  • Die Verwendung eines standardisierten Fragebogens, der alle relevanten Aspekte der Kaufentscheidung erfasst und dem Antwortenden genügend Raum für offene Feedbacks gibt.
  • Die gleichberechtigte Auswertung von Erfolgen wie auch Misserfolgen, um ein vollständiges Bild der Vertriebseffektivität zu zeichnen.

Durch die Wahrung von Unabhängigkeit und Objektivität wird sichergestellt, dass die Win-Loss Analyse effektive und verwertbare Erkenntnisse liefert, die zu substantiellen Verbesserungen im Vertriebsprozess beitragen können.

Win-Loss Analyse Tools und Ressourcen für effizientes Vertriebsmanagement

Um Win-Loss Analysen effizient und effektiv durchzuführen, bieten sich verschiedene Tools und Ressourcen an, die speziell für das Vertriebsmanagement entwickelt wurden. Sie unterstützen Unternehmen dabei, Prozesse zu automatisieren, Daten übersichtlich aufzubereiten und tiefere Einsichten zu gewinnen.

Beispielsweise gibt es Softwarelösungen, die mit Funktionen zur Datenerfassung, Analyse und Reportgenerierung ausgestattet sind. Diese Tools können helfen, die folgenden Aspekte zu bewältigen:

  • Automatisierte Befragungen und Sammlung von Kundenfeedback.
  • Auswertung und Visualisierung der Ergebnisse mithilfe von Dashboards und Diagrammen.
  • Integration verschiedener Datenquellen für einen ganzheitlichen Überblick.
  • Tracking der Veränderungen und Vergleich der Ergebnisse über Zeit.

Neben Softwaretools gibt es auch zahlreiche Vorlagen und Checklisten, die als Leitfaden für die Durchführung von Win-Loss Analysen dienen können. Diese Ressourcen helfen, nichts zu übersehen und die Analyse systematisch durchzuführen.

Die Auswahl der richtigen Tools und Ressourcen sollte auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt sein, um das Potenzial der Win-Loss Analyse voll auszuschöpfen und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Vertriebsmanagement zu unterstützen.

Integration der Win-Loss Analyse Ergebnisse in die Vertriebsstrategie

Nachdem eine Win-Loss Analyse abgeschlossen ist, liegt der wirkliche Wert in der Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse. Die Integration der Ergebnisse in die Vertriebsstrategie ist entscheidend für langfristige Verbesserungen und Umsatzsteigerungen.

Für eine erfolgreiche Integration sollten folgende Schritte betrachtet werden:

  1. Zielgerichtete Maßnahmen: Leiten Sie aus den Ergebnissen konkrete und umsetzbare Maßnahmen ab, die sich direkt auf die identifizierten Schwachstellen und Erfolgsfaktoren beziehen.
  2. Einhaltung einer systematischen Vorgehensweise: Entwickeln Sie einen Plan, der festlegt, wie und in welchem Zeitrahmen die Maßnahmen umgesetzt werden sollen.
  3. Einbindung aller relevanten Abteilungen: Stellen Sie sicher, dass nicht nur der Vertrieb, sondern auch Produktmanagement, Marketing und Kundenservice in die Umsetzung eingebunden werden.
  4. Kontinuierliches Monitoring: Überwachen Sie die Wirksamkeit der umgesetzten Maßnahmen regelmäßig, um festzustellen, ob und inwieweit die angestrebten Ziele erreicht werden.

Indem die Ergebnisse der Win-Loss Analyse konsequent in die Vertriebsstrategie integriert werden, schaffen Unternehmen eine solide Basis für kontinuierliches Lernen und Optimierung. Dadurch können sie schneller auf Marktveränderungen reagieren und ihre Wettbewerbsposition nachhaltig verbessern.

Fazit: Win-Loss Analyse als Schlüssel zu kontinuierlicher Verbesserung im Vertrieb

Abschließend lässt sich festhalten, dass die Win-Loss Analyse ein unverzichtbares Instrument für den Vertriebserfolg darstellt. Durch die systematische Auswertung von Gründen für gewonnene und verlorene Verkaufsabschlüsse bietet sie Unternehmen die Möglichkeit, zu lernen und sich stetig weiterzuentwickeln. Sie liefert nuancierte Einblicke in Kundenbedürfnisse und Markttrends, die für die Formulierung erfolgreicher Vertriebsstrategien essenziell sind.

Die sorgfältige Anwendung und die konsequente Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse in Handlungsstrategien kann Geschäftsprozesse signifikant verbessern, Kundenbindung stärken und schließlich den Umsatz nachhaltig steigern. In einem dynamischen Verkaufsumfeld erweist sich die Win-Loss Analyse somit als Schlüsselkomponente für kontinuierliche Verbesserung und langfristigen Unternehmenserfolg.


FAQ: Optimierung des Vertriebs durch Win-Loss Analysen

Was ist eine Win-Loss Analyse?

Eine Win-Loss Analyse ist ein Bewertungsprozess, bei dem Unternehmen systematisch untersuchen, warum Verkaufsangebote gewonnen oder verloren wurden. Sie zielt darauf ab, durch Kundenfeedback und Marktbeobachtung Verbesserungen im Vertriebsprozess und Produktangebot zu identifizieren.

Welche Vorteile bietet eine Win-Loss Analyse?

Die Win-Loss Analyse hilft, Vertriebsstrategien zu verfeinern, Kundenorientierung zu verbessern, Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, Vertriebsprozesse zu optimieren, Produktentwicklung voranzutreiben und Schulungsprogramme gezielt zu optimieren.

Wie wird eine Win-Loss Analyse durchgeführt?

Die Durchführung einer Win-Loss Analyse umfasst die Planung der Analyse, Entwicklung eines standardisierten Fragebogens, Auswahl der Zielgruppe, Durchführung von Interviews, systematische Datenerfassung, Auswertung der Ergebnisse und Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen.

Welche Fehler sollten bei einer Win-Loss Analyse vermieden werden?

Zu vermeidende Fehler sind die Voreingenommenheit bei der Datenerhebung, selektive Datennutzung, eine unzureichende Stichprobengröße und die korrekte Interpretation der Daten, um aussagekräftige Ergebnisse zu erzeugen.

Wie integriert man die Ergebnisse einer Win-Loss Analyse in die Vertriebsstrategie?

Die Ergebnisse sollten in konkrete Maßnahmen überführt, in einem geplanten Zeitrahmen umgesetzt, über alle relevanten Abteilungen hinweg kommuniziert und kontinuierlich auf ihre Wirksamkeit hin überprüft werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die Win-Loss Analyse ist ein Instrument zur Bewertung von Verkaufserfolgen und -misserfolgen, das wichtige Einblicke für die Optimierung des Vertriebsprozesses liefert. Sie basiert auf Kundenfeedback nach dem Kaufentscheidungsprozess und zielt darauf ab, Stärken sowie Verbesserungspotenziale zu identifizieren, um strategische Anpassungen vornehmen und die Wettbewerbsfähigkeit steigern zu können.

Professionelles Zuhören
Professionelles Zuhören
YouTube

Willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Sales Podcasts. In dieser Folge beschäftigen wir uns mit der Fähigkeit des professionellen Zuhörens! Wir glauben oft, gute Zuhörer zu sein, aber sind wir es wirklich? Gutes Zuhören hat verschiedene psychologische Effekte und macht eine Frage erst zur guten Frage! Erfahre in dieser Folge, wie du professionelles Zuhören einsetzen kannst, um deine Gespräche, noch erfolgreicher und kundenzentrierter zu führen! Viele Grüße Max Weipprecht

...
Erfolg im Vertrieb ist planbar!

Als erfahrener Verkäufer und Führungspersönlichkeit, begleite ich Sie bei der gezielten und individuell abgestimmten Entwicklung Ihrer Verkaufs-, Verhandlungs- Führungs- und Kommunikationskills. Sprechen Sie mich an!

...
Das 1x1 der Einwand- & Vorwandbehandlung

Professionelle Einwandbehandlung bzw. Gesprächsführung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Ihren Erfolg im Vertrieb.

Die Fähigkeit, Verkaufs- bzw. Beratungsgespräche nicht nur professionell zu führen, sondern auch gezielt zu steuern, ist eine Basiskompetenz im Verkauf und kann erlent und trainiert werden.

Nicht jeder Einwand ist ein Hindernis, vielmehr verbergen sich dahinter Chancen, Ihre KundInnen noch besser kennenzulernen und Ihre Bedürfnisse besser zu verstehen.

Es ist daher wichtig, die Methodik und Technik der Einwandbehandlung zu beherrschen und sie als wesentlichen Teil Ihrer Erfolgsstrategie zu betrachten.

Kontaktieren Sie mich gerne und lassen Sie uns sprechen, wie wir Ihre Gesprächsführung noch erfolgreicher gestalten können.

...
Die CRM-Plattform für das Wachstum Ihres Unternehmens

Pipedrive ist ein CRM von Vertrieblern für Vertriebler.

Pipedrive wurde 2010 in einer Garage in Estland gegründet. Die Gründer waren Vertriebsmitarbeiter, die ein CRM-Tool benötigten, das mehr bietet als die auf dem Markt erhältliche Software. Also entwickelten sie eine benutzerfreundliche, visuelle Vertriebsplattform, die Nutzern hilft, ihre Prozesse zu optimieren und mehr zu erreichen.

Die Arbeit im Vertrieb erfordert Organisation, Effizienz und ständige Optimierung der eigenen Prozesse. Pipedrive bietet zahlreiche Vorteile, die Ihr Vertriebsteam dabei unterstützen können, den Überblick zu bewahren und ihre Ziele schneller zu erreichen.

Werbung
...
Erfolgreich Beraten und Verkaufen im B2B-Vertrieb

Sie erlernen und trainieren…

  • Ihre Ansprechpartner mit optimaler Beratung zu Ihren Produkten/Dienstleistungen oder Services zu Überzeugen und legen damit die Basis für den Verkauf.
  • sich systematisch und strukturiert auf Kundengespräche vorzubereiten.
    Im Ergebnis planen sie ihre Beratungsgespräche vom Einstieg bis zum Abschluss.
  • Im Kundengespräch einer klaren Gesprächsstruktur zu folgen.
  • Kundentypologien in Ihrer Ansprache zu berücksichtigen und argumentieren kunden- bzw. bedürfnisorientiert.
Werbung
...
Telefonakquise leicht gemacht!

Telefonakquise kann jeder – man muss nur wissen wie es geht!

Professionelle Kundeniteraktion am Telefon ist keine Kunst, sondern Handwerk auf höchstem Niveau.

Dass die Kundenkommunikation per Telefon oder per VideoCalls funktioniert, und zwar so, dass aus Unbekannten bzw.cold leads, Kunden und langfristige Partner/Fans werden, das weiß ich aus zahlreichen erfolgreichen Projekten mit Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen.

Wir analysieren Ihr Angebot und entwickeln ein wirksames Kommunikations-Framework für Terminierung, Qualifizierung oder Akquise am Telefon –  für planbaren Erfolg Ihres Unternehmens! 

Mehr Termine, mit den richtigen Kunden, zur richtigen Zeit!

Systematische und strategische Gesprächsführung mit maximaler Kunden- und abschlussorientierung.

Kontaktieren Sie mich gerne für weitere Informationen. Ich freue mich darauf Sie und Ihr Team kennenzulernen.

Werbung
...
Messetraining - Erfolgreich akquirieren auf Messen

Messen sind die zentrale Plattform für Unternehmen, um ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiten Publikum zu präsentieren, Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden zu binden.

Doch ohne das richtige Training und die notwendige Vorbereitung kann diese Chance schnell ungenutzt bleiben.

Ein professionelles Messetraining ist daher unerlässlich, um den Erfolg Ihres Messeauftritts zu maximieren.

Individuell, an Ihre Branche und Ihre Kunden, angepasstes Training befähigt und motiviert Ihr Standpersonal, gezielt auf die Bedürfnisse und Wünsche der Besucher einzugehen.

Wenn Sie das Maximale aus Ihrem Messeauftritt herausholen möchten, Ihren Return on Invest sichern möchten und sich durch professionelle Kundenansprache von Ihren Wettbewerbern abheben möchten, dann kontaktieren Sie uns gerne.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Messeauftritte zu optimieren und Ihre Vertriebsziele zu erreichen.

Werbung